Die ZiBi und das aktuelle Angebot

 Die Zittauer Bildungsgesellschaft gGmbH versteht sich als regionaler Dienstleister im Auftrage der Gesellschafter, dem Landkreis Görlitz, der Stadt Zittau und dem Firmenausbildungsring Oberland e.V.. Unsere Ausbildungsstätte nahm die Tradition der beruflichen Bildung der ehemaligen Lehrwerkstatt der Robur GmbH auf und setzte sie fort. Qualifizierte, erfahrene Berufspädagogen und Sozialarbeiter entwickeln gemeinsam mit den Teilnehmern persönliche und berufliche Kompetenzen. Mit pädagogischem Geschick und fachgerechter Ausbildung erfüllen wir die Anforderungen der Lehrpläne und der beruflichen Praxis.

Im September 2017 fusionierte der Berufsförderverein Lehrhof Löbau e.V.  mit der Zittauer Bildungsgesellschaft gGmbH. Der Lehrhof Löbau besteht als Standort der Gesellschaft weiter. Gemeinsam setzen wir die pädagogischen und beruflich qualifizierenden Angebote an diesem Standort fort.

 Mit uns einen Schritt in die Zukunft

                                                                                                                                                     →       Lehrhof Löbau  

Zusatzqualifikationen in der Berufsausbildung

aktuell:  Schweißen

Weiterlesen...

Angebote Weiterbildung 

Modulare Weiterbildung Gastronomie   Beginn: 04.02.2019  Jetzt anmelden!

Modulare Weiterbildung Metalltechnik - Drehen, Fräsen, CNC-Technik

Maschinen- und Anlagenführer Teilqualifikation 1  Bauteile und Baugruppen herstellen

Gabelstapler- Lehrgänge - Berechtigung zum Führen von Flurförderzeugen

Bewerbungsmanagement / Bewerbercenter

 

Weiterlesen...

 Besuch im Bildungszentrum Oberland 

Im Rahmen eines Besuches der Stadt Ebersbach-Neugersdorf trafen sich die Bürgermeisterin, Frau Verena Hergenröder, mit Herrn Christian Piwarz, Sächsischer Staatsminister für Kultus in den Räumen des Bildungszentrums. Bei der Begrüßung kam es zu einem kurzen Austausch mit dem Geschäftsführer. Staatsminister Piwarz zeigte sich vom Bildungszentrum, der Ausstattung und vor allem von der zweischichtigen Arbeit in den Lehrwerkstätten sehr beeindruckt. 

Herr Staatsminister Piwarz und Frau Bürgermeisterin Hergenröder