Staatlich geförderte Berufsausbildung · Betriebliche Verbundausbildung

Staatlich geförderte Berufsausbildung

Gemeinschaftsinitiative Sachsen
Für Jugendliche, die nach dem Schulabschluss kein betriebliches Lehrverhältnis finden konnten, bietet der IHK / HWK - Ausbildungsverbund Dresden e.V. Lehrstellen in ausgewählten Berufen an.

Wir übernehmen als Kooperationspartner des Ausbildungsverbundes die fachpraktischen Unterweisungen und die Betreuung der Auszubildenden während des betrieblichen Einsatzes in Unternehmen der Region (Praktikum).
Wir bilden im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative Sachsen in nachfolgenden Bereichen aus.

• Gastronomie:
Koch / Köchin, Fachgehilfe im Gastgewerbe und Restaurantfachleute seit 1995

• Metalltechnik:
Industriemechaniker seit 1996
Zerspanungsmechaniker seit 2003

• Automobilkaufleute
von 1999 bis 2003

Benachteiligtenförderung nach SGB III
Für Jugendliche mit Problemen im schulischen und / oder sozialen Bereich bieten wir im Auftrag der Agentur für Arbeit eine Lehrausbildung mit besonderer Betreuung an.

Die duale Ausbildung in anerkannten Berufen wird ergänzt durch sozialpädagogische Begleitung, unterstützenden Unterricht und den Erwerb von berufspraktischen Erfahrungen in Betrieben der Region.
Seit 1992 konnten wir auf diesem Weg Jugendlichen einen Abschluss in folgenden Berufen ermöglichen.

• Koch, Beikoch, Fachkraft im Gastgewerbe, Restaurantfachleute, 
  Hauswirtschafter, Hauswirtschaftstechnische Helfer

• Hochbaufacharbeiter, Maurer, Ausbaufacharbeiter, Bauwerksabdichter

• Zerspanungsmechaniker, Industriemechaniker, Teilezurichter,
  Werkzeugmaschinenspaner


Ausbildungsplätze im Rahmen der staatlich geförderten Erstausbildung werden durch die Berufsberatung der Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter des Landkreises Görlitz vermittelt. Interessenten wenden sich bitte an den für Sie zuständigen Ansprechpartner.